Lazer Beam Test – Helm für Fahrradfahrer – Mit Autofit

Lazer Beam Helm Test

Wir haben uns den Lazer Beam Helm bestellt um uns die Verarbeitung, die Haptik, den Komfort beim Tragen und den Umgang in der Praxis im Lazer Beam Test genauer anzusehen und einen Eindruck davon zu bekommen, was der „Autofit“ Fahrradhelm alles kann.

Lieferumfang und Zubehör

Geliefert wurde der Lazer Beam in einem Karton mit Lazer-Design. Der Helm selbst war in einer Folie eingepackt. Schnick-Schnack sucht man hier vergebens, eine kurze und überschaubare Anleitung, für den korrekten Sitz des Helms, liegt dem Karton bei. Dazu sind noch 4 kleine Klett-Klebe-Elemente mit dabei, diese scheinen als Ersatz für das Kopfpolster zu dienen, falls die bereits angebrachten Kletthalter ihre Kraft verlieren.

Amazon Prime48.49 € 49.99 €
Stand: 23. September 2019 11:29 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
anzeige

Lazer Helm Beam – Haptik und Verarbeitung

Der Helm hält sich gut in der Hand und macht von der Haptik her einen wertigen Eindruck. Der Kinnverschluss schließt sauber und einfach und lässt sich ebenso wieder öffnen. Die Gurte und Riemen sehen gut verarbeitet aus. Die Verarbeitung der Kunststoffteile sind nicht ganz auf dem Punkt. Das eingearbeitete Fliegengitter ist am Rand mit Schaum voll, beim Autofit-System sehen die Kunststoffnieten nicht so sauber aus.

Verarbeitung Fliegengitter am Lazer Beam Fahrradhelm

Die Riemen und Gurte sehen gut aus und machen einen soliden Eindruck. Die „Schönheitsmängel“ stehen der Funktion als Fahrradhelm nicht im Weg, kosten jedoch Punkte in der B-Note.

Technische Daten laut Hersteller

  • Laut Hersteller hat der Lazer Beam Helm folgende technische Details:
  • Gewicht: 285 g (größe M – 55 bis 59 cm)
  • Belüftungslöcher: 16 Stück (wir haben 18 Stück bei uns gezählt)
  • Zertifizierungen nach: CE und en 1078
  • Reflektoren am Hinterkopf

Wir haben bei den Lüftungslöchern einen Unterschied zum Hersteller gezählt,beim Gewicht kommt unser Lazer Beam Helm im Test auf 279 g, was nur einen minimalen Unterschied darstellt. Die Reflektoren am Hinterkopf sorgen für etwas mehr Sichtbarkeit bei einfallendem Licht.

lazer helm beam von hinten

Die angegebene Größe ist realistisch und passt zur Praxis. Der Helm passt auf unseren Dummy mit 56 cm Kopfumfang gut drauf. Lazer bietet ein „Crash Replace Program“ an. Wer einen Unfall mit seinem Helm hatte, kann beim Kauf eines neuen Lazer Helms 50% Nachlass bekommen, genauere Bedingen schreibt der Hersteller auf seiner Webseite.

Lazer Beam – Test auf dem Kopf

Auf dem Kopf trägt sich der „Beam“ recht leicht und drückt bei uns nicht. Er lässt sich am besten aufsetzen, wenn man ihn von Hinten am Hinterkopf aufsetze und dann nach vorne zieht. Dies ist durch die Funktion „Autofit“ bei uns die beste Methode gewesen. Auch nach längerem Tragen wird der Helm nicht unangenehm.

Einstellen der Größe

Beim Auspacken fiel direkt auf, am Hinterkopf gibt es kein Stellrad um die Helmgröße am Lazer Beam Helm einzustellen. Stattdessen steht auf dem Helm „Autofit“ drauf. Schauen wir uns die Innenkonstruktion mit den Gurten und Riemen genauer an, so stellen wir fest, dass sich das Kopfband mit einem gewissen Gegendruck auseinander ziehen lässt und von alleine wieder zurück zieht, lässt man los. Schnell wird klar, der Kopfring passt sich so automatisch auf den Kopfumfang des Trägers an.

lazer beam verstellen von innen

Gleichzeitig bedeutet dies auch, das Band kann nicht per Hand strammer gezogen werden. Lediglich die Tiefe des Kopfbandes kann verändert werden und so am Hinterkopf angepasst werden.

Einstellen des Kinnriemen

Der Kinnriemen und der Verschluss lässt sich hingegen klassisch einstellen. Mit jeweils einem Verschluss lassen sich auf beiden Seiten die Längen vom Band justieren und auch das Dreieck in dem sich die Ohren befinden, bestimmen.

Kinnriemen und Einstellmöglichkeit am Beam von Lazer

Drück der Gurt am Ohr, besteht hier Möglichkeit nachzubessern.

Fazit zum Laser Beam Test

Von der Haptik und vom Gefühl auf dem Kopf macht der Lazer Beam einen guten Eindruck. Die Reflektoren am Hinterkopf helfen für mehr Sichtbarkeit bei einfallendem Licht.

Die Verarbeitung hätte mehr auf dem Punkt sein können, die Integration des Fliegengitters hätte sich über mehr Liebe zum Detail gefreut. Die Autofit-Funktion ist nicht schlecht, wer noch nie einen Fahrradhelm hatte, wird kein Stellrad am Hinterkopf vermissen. Wir persönliche mögen es, wenn wir selbst bestimmen könne wie stramm der Helm auf dem Kopf sitzt. Das Anpassen des Kinngurts ist recht einfach und gut gelöst. Der Lazer Beam Helm kommt ohne Sonnenblende oder anderem Zusatz. Sein Gewicht ist zum aktuellen Zeitpunkt des Tests im marktüblichem Rahmen.

Der Lazer Beam Helm macht im Test einen soliden, guten Eindruck. Es gibt ihn in verschiedenen Farben, sodass für jeden Geschmack ein passendes Modell dabei ist. Wer mag, der stimmt das Design mit dem eigenen Fahrrad oder E-Bike ab. Der Lazer Beam MIPS von Stiftung Warentest das Urteil 2,1 (Gut) bekommen.

Amazon Prime48.49 € 49.99 €
Stand: 23. September 2019 11:29 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
anzeige
Unsere Bewertung:
Kennen Sie unseren Newsletter?
↙ ↘

Bleiben Sie mit dem Fahrradmagazin Newsletter informiert

Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen, Tests & News, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen & bestätigen - Wir freuen uns auf Sie.

🔒 Datenschutz ist uns wichtig.