Bullwing SR7 Test – Fahrradträger für die AHK

Bullwing SR7 Test Fahrradträger

Der Faltbare Fahrradträger von Bullwing ist der erste dieses Herstellers, den wir uns genauer ansehen. Dazu haben wir uns den Bullwing SR7 im Test angesehen und fokussieren uns auf die Montage, Handhabung und den Einsatz in der Praxis.

Bullwing SR7 – Lieferumfang, Montage und Zubehör

Geliefert wurde der SR7 von Bullwings in einem normalen Karton. Mit dabei ist eine Bedienungsanleitung und eine Bescheinigung der Zulassung. Der Bullwing SR7 ist bereits komplett fertig montiert und kann nach dem Herausnehmen aus dem Karton direkt eingesetzt werden.

Bullwing SR7 Lieferumfang

Als Zubehör liegt eine Tasche mit dabei und zwei kleine Spanngurte. In der Tasche findet der SR7 seinen Platz, wenn er nicht gebraucht wird und zum Beispiel in der Garage verstaut wird.

Bullwing Tasche für Fahrradträger

Verarbeitung und Haptik – Bullwing SR7

Schaut man sich die Verarbeitung an, sieht man hier und da Unterschiede zu anderen Herstellern mit etwas teureren Modellen. Bei dem Bullwing SR7 ist mal eine Schweißnaht nicht ganz so sauber verarbeitet oder das Kunststoff hat ein paar kleine Spritzüberstände. Die Genauigkeit könnte etwas höher sein, alles zusammen sind es jedoch keine Mankos, die die Funktion beeinträchtigen.

bullwing sr7 verarbeitung

Von der Haptik her fühlt sich der Bullwing SR7 Fahrradträger stabil und hochwertig an, hier macht er einen guten Eindruck. Auch auf der Anhängerkupplung macht er, nach korrekter Montage einen soliden Eindruck.

Bullwing SR7 – Technische Daten laut Hersteller

  • Anzahl der Fahrräder: 2 Stück
  • Schnellverschluss vorhanden: ja
  • Abklappmechanismus vorhanden: ja
  • Abschließbare Rahmenhalter: ja
  • Beleuchtungs-Anschluss: 13-poliger Stecker
  • Abmessungen (BxTxH): ca. 115 x 54 x 67 cm
  • Abmessungen zusammengeklappt (BxTxH): ca. 30 x 55,5 x 67 cm
  • Eigengewicht: ca. 17 kg
  • Max. Nutzlast: 60 kg
  • Vmax 130 km/h
  • Maximal 30 kg pro Schiene
  • Radstand, maximal 135 cm
  • Reifenbreite: 2,35 Zoll / ca. 5,9 cm

Wir konnten einige Angaben durch unseren Test bestätigen, die theoretischen Herstellerangaben liegen sehr nah an unserer Erfahrung im SR7 Test. Das Gewicht haben wir mit 18 kg ermittelt.

Bullwing SR7 Test – Anbringen an der Anhängerkupplung

Um den Bullwing SR7 im Test auf die Anhängerkupplung zu montieren, greifen wir den Träger an den beiden hochgeklappten Flügeln, die zusammen einen Haltegriff bilden. Nun wird er mit dem Maul auf die Kugel der AHK gesetzt und der lange Hebel wir herunter gedrückt, parallel zur Stoßstange. Mit der auf der linken Seite zu sehenden Stellschraube kann man die Festigkeit der Halterung auf der Kugel einstellen. Bei Bedarf bitte einen Blick die Anleitung werfen.

bullwing befestigungshebel an der Anhängerkupplung

Das System ist dasselbe wie bei dem EUFAB Jake. Ist jedoch auch nicht wunderlich, da die beiden Hersteller mehr gemeinsam haben als man auf dem ersten Blick vermuten mag. Die Nummernschildhalterung ist mit einem Federsystem ausgestattet. Dies wird aufgezogen, dass Nummernschild eingesteckt und dann wieder zugeschoben. Der Vorteil, hier passen auch Nummernschilder aus Österreich rein (diese sind größre als die in Deutschland).

Zum Auseinanderklappen des Fahrradträgers werden ca. 6 Schritte benötigt. Nachdem der Fahrradträger auf der Anhängerkupplung befestigt ist, können die beiden Seitenteile heruntergeklappt werden. Im Anschluss wird die Nummernschildhalterung ausgeklippt und um 180° gedreht und auf der anderen Seite eingerastet. Als nächstes werden die beiden Einheiten der Lampen zur Seite geschoben (nach außen) und heruntergeklappt und dabei nach vorne gedreht. Einmal gemacht, ist dies recht intuitiv. Nun werden die Beleuchtungselemente eingeklippt und fertig ist der Bullwing SR7 Fahrradträger.

Aufladen und sichern der Fahrräder

Beim Aufladen der Fahrräder oder E-Bikes, wird wie immer in einer bestimmten Reihenfolge vorgegangen. Es wird immer zuerst die Schiene direkt am Auto beladen und dann die Zweite. Da es Fahrräder mit verschiedenen Radständen gibt, können die Keile auf der Radschale / Radschiene in der Position verstellt werden. So erreicht man einen hohen Fixierung-Grad, da der Fahrradreifen direkt angekeilt wird.

reifenschale mit keil am sr7 bullwing fahrradträger

Zuerst stellen wir die Keile auf einen kleinen Abstand, heben jetzt unser Fahrrad auf den Bullwing SR7 Fahrradträger und fixieren es mit dem kurzen Greifarm. Ist dies erledigt, schieben wir die Keile bis zum Fahrradreifen und ziehen den Riemen durch die Felge um diesen dann zu fixieren. Lose Teile wir ein Fahrradschloss, Fahrradkorb oder den Akku beim E-Bike nehmen wir vom Fahrrad ab, an dieser Stelle der Hinweis zur E-Bike Versicherung.

riemen fixierung

Fahrräder mit breiten Reifen

Wir haben mit bis zu 5,9 cm breiten Fahrradreifen getestet und konnten unser Beach Racer problemlos im Bullwing RS7 Test auf dem Fahrradträger befestigen. Die Reifen passen in die Reifenschale bzw. in die Keile.

Bullwing SR7 – Verschiedene Radabstände

  • ca. 109 cm (Koga Beach Racer)
  • ca. 110 cm (Kalkhoff Trekkingrad)
  • ca. 114 cm (MBT)
  • ca. 114 cm (Gazelle Tournee)
  • ca. 117 cm (Focus Jarifa i29 – E-Bike)
  • ca. 125 cm (Radstand-Simulationsmodell)

Passen E-Bikes auf den Bullwing SR7

Wir konnten verschiedene E-Bikes auf dem Bullwing SR7 Fahrradträger sicher montieren und transportieren. Wie immer gilt der Hinweis, den Akku während der Fahrt herausnehmen, die spart viel Gewicht und schont das Material.

Abklappen des Träger

Der Bullwing SR7 kann abgeklappt werden. Ein Erreichen des Kofferraums ist so auch bei aufgeladenen Fahrrädern möglich. Dazu wird der Fußhebel unter dem Nummernschild betätigt und relativ weit durchgetreten. Der SR7 kann nun zu einem hergeklappt werden. Da die Anleitung sowohl für den SR7 und für den Bullwing SR7 PLUS gilt, wird es bei dem Plus-Modell ebenfalls so funktionieren.

Bullwing SR7 abklappen zum Kofferraum öffnen

Fazit zum Bullwing SR7 Fahrradträger Test

Unser Fazit zum Bullwing SR7 Test fällt recht positiv aus. Sehen wir von der Qualität der Verarbeitung ab, hier verliert der Bullwing leider ein paar Punkte in der B-Note, erfüllt er seinen Zweck voll und ganz. Das Auseinanderklappen und das Herstellen der Einsatzbereitschaft ist nach ca. 6 Schritten erledigt. Dies stört uns nicht weiter, da dadurch ein sehr kleines Volumen im zusammengeklappten Zustand entsteht und der Bullwing SR7 und Bullwind SR7 Plus auch in einen kleinen Kofferraum passt. Die Tasche ist als Zubehör inklusive, bei anderen Herstellern ist diese optional dazu zu kaufen.

bullwing sr7 fahrradträger

Die Verstellbaren Keile auf der Radschiene gefallen uns sehr gut. Insgesamt macht der Bullwing einen guten preis-Leistungseindruck auf uns. Hier bekommt man einen faltbaren Fahrradträger für etwas um die 300 Euro (Zeitpunkt des Tests). Preis und Leistung passen hier zusammen.

Unsere Bewertung:

Dies ist ein dynamischer Beitrag der im Laufe der Zeit verändert und um weitere Erkenntnisse ergänzt werden kann.

Kennen Sie unseren Newsletter?
↙ ↘

Bleiben Sie mit dem Fahrradmagazin Newsletter informiert

Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen, Tests & News, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen & bestätigen - Wir freuen uns auf Sie.

🔒 Datenschutz ist uns wichtig.